Klubvorstand

Name Vorname Funktion  Mail
Erich Riess Obmann erich.riess1@gmail.com
Jürgen Binder ObmannStv. vjbinder@gmail.com
Herbert Lutz Kassier lutzherbert@aon.at
Jürgen Binder KassierStv. vjbinder@gmail.com
Manfred Pilsz Schriftführer manfred.pilsz@aon.at
Gerhard Bös SchriftführerStv gerhard.boes@aon.at
Berndt Pachleitner Gerätewart berndt.pachleitner@24speed.at
Jürgen Binder GerätewartStv. vjbinder@gmail.com
Hermann Oberndorfer 1.Rechnungsprüfer hermann.oberndorfer@gmail.com
Manfred Streinz 2.Rechnungsprüfer christine.manfred@gmx.at

Der Obmann des AFL

Erich Riess
Erich Riess

Erich Riess ist Gründungsmitglied des Kulturvereines „Europäisches Videoarchiv“ (E.V.A), Vorstandsmitglied des VÖFA (Koordinator für Wettbewerbe), oftmaliger Juror bei nationalen und internationalen Filmfestivals, ständiger Besucher der UNICA und anderer Filmwettbewerbe. Seit 1977 gibt er sein Wissen auch in Form von vielen Workshops und Kursen in Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen weiter, unter anderem in der Medienwerkstatt der VHS Linz. Für Filmwettbewerbe anderer Institutionen wird er häufig als Konsulent herangezogen oder mit der Durchführung betraut. Seine Bemühungen um Kunst und Kultur im Bereich des nichtkommerziellen Filmeschaffens wurden 1997 mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes gewürdigt. 1976 Gründungsmitglied und Schriftführer, seit 1979 Obmann der Amateurfilmer Linz.

Obmann - Stellvertreter

Prof. Jürgen Binder, MSc MAS

Geboren im nördlichsten Mühlviertel (Schöneben), verheiratet

mit Vera (Päd.Hochschule), 2 Kinder: Armin ist Arzt, Nora Personalchefin bei

der Webster University in Wien

Studium der Informations- und Kommunikationstechnologie

(Telematikmanagement) an der Donauuniversität Krems, Lehrämter für VS, HS

(Mathematik, Physik-Chemie, Sport und Informatik) und Polytechnische Schulen,

Leiter des Medienzentrums der PH-Linz, Lehrer für Informatikdidaktik, Physik und -Chemiedidaktik, Angewandte Informationstechnologie, Projektmanagement, Videodesign, Webredakteur, Mitarbeiter im Institut für Pädagogik und Neue Technologien, Lehrbuchautor (Mathematik), Produktion zahlreicher Unterrichts- und Fortbildungsvideos und Multimediapräsentationen, Mitarbeit an internationalen Projekten, Entwicklung eines Konzeptes für die Ausgestaltung der Lehrwerkstätte am Stahlwerk in Misurata (Lybien). Jetzt im Ruhestand.

 

Halbnomade: (zahlreiche Reisen in die entlegensten Winkel der Welt), bisher 99 Staaten.

 

Ehemaliges Mitglied im Ensemble der PH -Theatergruppe JUSTAMENT

 

Was mich interessiert: Kulturen und Menschen in fremden Ländern, Musik von Brian Adams über Tom Waits bis Frank Zappa, alles Neue im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie, gute Filme (Lang lebe Ned Devine), Literatur über außergewöhnliche Menschen („Steve Jobs“ von Walter Isaacson,„Tears Of Blood - A Cry For Tibet“ von Mary Craig oder „Aus dem Leben Hödlmosers“ von Reinhard P. Gruber, oder Ion Krakauers Buch „In die Wildnis“, alle Neuentwicklungen im Multimediabereich, das Spielen mit den Enkelkindern (Musizieren, Löten von Platinen etc.)

 

Was ich nicht kenne: Müdigkeit und Schlaf, es sei denn, ich warte auf einen Bus (der nie kommt) in Nicaragua, Osttirol, Vorarlberg und das Südburgenland den Musikantenstadl und das Jammern über Krankheiten.

 

Was ich mag: Meine unternehmungslustige Familie und alle meine Freunde, ein kühles Bier beim Foster auf Roatan (Honduras), einen flotten Reggae am Strand von Cahuita (Costa Rica), eine thailändische Nudelsuppe mit allen Scharfmachern der asiatischen Küche, an der Gestaltung kreativer Medien mitarbeiten, den FC Barcelona, meine 12 saitige Gitarre und meine neu gegründete Band „R.O.M“

 

Was ich nicht mag: Langweiler, Kakerlaken auf der Bettdecke, Spinat, ewig Gestrige, die einen Paradigmenwechsel nach dem anderen verschlafen, Bürokratie und Amtsschimmel, Jammern über Schulprobleme, Politisieren nach dem Scheuklappenprinzip.

 

Was einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat: Die Durchquerung des Dariendschungels von Panama nach Kolumbien, die Nacht im Zelt bei den Lacondonen Indios am Usumacinta (Guatemala), der Fußmarsch von Tibet nach Nepal, der Leopard, der eine ganze Nacht in Südafrika um unser Zelt geschlichen ist, der Schrecken, nachdem man mir in einem Bus in Südchina die gesamte Reisekasse geraubt hat, die Andenüberquerung in Peru auf Zementsäcken eines Lasters, die Chemieunterrichtsstunde an der ÜHS, in der ich meine Schüler im Chemieunterricht fragte, ob sie schon einmal etwas von „Emailgeschirr“ gehört hätten. Nach heftigem Kopfschütteln der ganzen Klasse, tönte es aus der dritten Reihe: „Der mant woil e-mail!“